Südbayerische Meisterschaften in Steinach am 01. und 02.04.2017

In Steinach bei Straubing fanden die diesjährigen südbayerischen Meisterschaften der weiblichen U13-Volleyballerinnen statt.

Der Landkreis wurde dabei von den Füchsen des TV Lenggries vertreten, die sich im Vorfeld durchaus gute Chancen ausgerechnet hatten, nicht nur die Qualifikation zur den bayerischen Meisterschaften zu schaffen, sondern sogar bei der Vergabe der Spitzenplätze ein Wörtchen mitzureden.

Leider zeigte sich aber bereits bei den Spielen in der Gruppenphase, dass dies kein Selbstläufer werden würde.

Mit Vreni Keiler war eine erfahrene Stammspielerin kurzfristig erkrankt und konnte die Spiele der Vorrunde nur von der Bank verfolgen. Die Füchse zeigten dennoch gegen die Volleyballerinnen des SV Lohhof ein sehr engagiertes Spiel und gewannen auch aufgrund harter und platzierter Aufschläge von Melanie Müller und Johanna Seibold mit 2:0. Danach lief es jedoch nicht mehr so rund und die nächsten Begegnungen musste man deutlich mit 0:2 Sätzen gegen den TSV Sonthofen und die 2. Mannschaft des FTSV Straubing abgeben.

Als Gruppendritter wartete im Überkreuzspiel die Mannschaft aus Mauerstetten auf die Lenggrieserinnen.  Diese wurden  im Vorfeld als Turnierfavoriten gehandelt und wurden in Ihrer Gruppe nur knapp vom späteren Turniersieger SV Inning geschlagen.

Zur Überraschung der Allgäuerinnen schickten hier aber die Lenggrieser Trainer Ihre Bestbesetzung an den Start. Und die Mädchen zeigten gleich von Beginn an, dass man diesen letzten Strohhalm zum Erreichen des Tickets für die bayerischen Meisterschaften ergreifen wollte.

Angefeuert durch einige lautstarke mitgereiste Fans schafften die Füchse den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg in überzeugender Art und Weise. 25:22 und 25:12 hieß es am Ende und man konnte sich über die damit erreichte Qualifikation freuen.

Bei den Platzierungsspielen des Sonntags zeigte man durchaus ansehnliches Volleyball, konnte jedoch kein Spiel mehr für sich entscheiden.

Schließlich waren die Lenggrieser Füchse mit dem erreichten 8. Platz zufrieden, konnte man doch erkennen, dass bei günstigeren Rahmenbedingungen auch eine deutlich bessere Platzierung bei den im Mai stattfindenden bayerischen Meisterschaften möglich ist.

Weitere Bilder zur Veranstaltung findet Ihr hier....

Und auch ein Video zum entscheidenden Spiel gegen Mauerstetten ist online....


Oberbayerische Meisterschaften der U13 in Inning am 11. und 12.03.2017

In Inning trafen sich die 16 besten U13-Volleyballteams Oberbayerns, um Ihren Meister zu ermitteln.

Auch die Füchse vom TV Lenggries waren mit einer Mannschaft in der Besetzung Melanie Müller, Vreni Keiler, Johanna Seibold, Marie Steger, Klara Ehrtmann und Antonia Haug vertreten.

In einer Vorrunde mit Teams vom TSV Gars, TSV Eintracht Karlsfeld und TSV Unterhaching konnte man sich mit einem knappen 2:1 Sieg gegen Gars und 2 weiteren überzeugenden 2:0-Erfolgen gegen Unterhaching und Karlsfeld als Gruppenerster für die Runde der ersten acht Mannschaften qualifizieren. Dies bedeutete auch gleich das Ticket für die in 3 Wochen in Steinach stattfindenden Südbayerischen Meisterschaften.

Die Lenggrieserinnen wollten jedoch mehr und gewannen auch gleich das Viertelfinalspiel des folgenden Tages gegen die Volleyballerinnen des VC DJK München-Ost-Herrsching problemlos in 2 Sätzen.

Im Halbfinale wartete dann der SV Inning , gegen den man bereits bei den Kreismeisterschaften antreten musste, dort aber recht deutlich verlor.

In 2 hochklassigen Sätzen waren die Füchse bis zum jeweils 20. Punkt sehr dominant und wirkten wie die sicheren Sieger. Nervosität und Angst vor dem Gewinnen gegen den bisherigen Angstgegen führte aber dazu, dass man die Sätze dennoch mit 22:25 und 23:25 abgeben musste.

Aufgrund schwerwiegender Regelverstöße der Inningerinnen wurde einem anschließenden Protest der Lenggrieserinnen stattgegeben und man einigte sich darauf, einen weiterer Satz bis 15 Punkte zu spielen, der über den Einzug in das Finale entscheidet.

Hochemotional und extrem knapp verlief auch dieser. Die Füchse lagen hier schon fast aussichtslos zurück, konnten dann aber mit Nervenstärke zum 15:15 ausgleichen. Unglückliche Punkte (u.a. ein Netzroller) gaben dann aber wieder den Ausschlag für Inning.

Trotz der Enttäuschung war man im kleinen Finale wild entschlossen, eine Medaille mit nach Hause zu nehmen. Den namhaften Gegnerinnen vom Turnerbund München ließ man in beiden Sätzen keine Chance und sicherte sich den vielumjubelten 3. Platz.

Die gezeigten Leistungen geben Anlass zum Optimismus lassen hoffen, dass man auch bei den Südbayerischen oder den späteren Bayerischen Meisterschaften ein Wörtchen mitreden kann.


Kreismeisterschaften der U13 in Lenggries

Mit 3 Mannschaften traten die Füchse des TV Lenggries bei den Kreismeisterschaften an. In der heimischen Mehrzweckhalle waren auch die Teams TV Bad Tölz, 2 x SV Inning, TUS Holzkirchen, TV Planegg-Krailling, Gautinger SC vertreten.

Die noch sehr junge 3. Mannschaft der Lenggrieserinnen hielt bei den Vorrundenspielen gegen deutlich erfahrenere Gegner aus Holzkirchen, Gauting, gut mit, konnte letztlich jedoch nur die Platzierungsspiele um den 7. Bis 9. Platz erreichen. Auch hier reichte es dann nicht zu einem Sieg und man beendete das Turnier als 9.

Besser lief es bei der Lenggrieser Zweiten, die sich schon in der Vorrunde mit einem überzeugenden Sieg gegen Planegg-Krailling für die wichtigen Überkreuzspiele qualifizierte. Dort ging es dann gegen Gauting um den Einzug in die Finalrunde der besten 3 Teams. In einem spannenden und dramatischen Spiel verlor man jedoch unglücklich mit 1:2 Sätzen und musste sich mit den Spielen um die Plätze 4 – 6 begnügen. Dort kämpfte man Inning 2 nieder, scheiterte anschließend aber an den an diesem Tag besseren Holzkirchnerinnen. Mit der erreichten Platz 5 verpasste man knapp die Qualifikation zu den Oberbayerischen Meisterschaften.

Bei der als Mitfavorit um den Kreismeistertitel gehandelten  1. Mannschaft der TV Lenggries musste man mit Elisa Hermann (Knieverletzung) und Vreni Keiler (krank) kurzfristig gleich 2 Stammspielerinnen ersetzen. Das Team erreichte dennoch mühelos mit 2:0-Siegen gegen den TV Bad Tölz und den SV Inning 2 die Zwischenrunde, in der man sich auch gegen Holzkirchen keine Blöße gab. Schließlich fand man dann jedoch in der Finalrunde der besten 3 Teams gegen die 1. Inninger Mannschaft kein Mittel und verlor recht deutlich mit 0:2 Sätzen. Im letzten Spiel des Tages mühten sich die Füchse dann gegen Gauting mit 2:1 zum letztlich verdienten Vizemeistertitel und zur Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft.