Alle Artikel zu unseren U20-Mannschaften im Überblick


U20, Stotterstart in Saison 21/22 durch Personalmangel

In Rosenheim spielten die Füchse der Altersklasse U20 am 3.10.21 ihren ersten Spieltag gegen die Teams aus Eiselfing, Rosenheim und Grafing.

Dabei mussten die Lenggrieserinnen den Ausfall von 4 Stammspielerinnen verkraften. Dadurch erhielten die nachrückenden jüngeren Spielerinnen eine Bewährungschance.

Trotz der fehlenden Abstimmung gewann man gegen Eiselfing den ersten Satz und hatte auch in Durchgang 2 Chancen zum Sieg. Denkbar knapp ging dieser aber an den Gegner (24:26) und auch im Tiebreak unterlag man schließlich mit 10:15. Im Spiel 2 gegen die starken Rosenheimerinnen war an diesem Tag nichts zu holen. Recht deutlich ging auch dieses Match mit 0:2 (7:25, 19:25) verloren.

Versöhnlich der Abschluss des Spieltages geben den TSV Grafing, dem man mit 25:9 und 25:16 keine Chance ließ.

„Schon am nächsten Turniertag werden wir versuchen in Bestbesetzung um die Spitze der Tabelle mitzuspielen“, zeigte sich anschließend Trainer Dirk Reuter kämpferisch.

Für Lenggries spielten: Marina Rest, Lucia Blanke, Silvia Reuter, Klara Ehrtmann, Marie Steger und Hannah Siegle


U20, Neustart in ungewohnter Altersklasse

Nachdem die neu geplante, oberbayernweite Bezirksliga dem Coronavirus zum Opfer fiel und dadurch die U14, U16 und U18 Teams bis zur Oberbayerischen keine Jugendrunde gehabt hätten, meldete der TV Lenggries kurzerhand zwei U20-Teams nach.

In einer 4er Runde mit der DJK Darching und dem TV Bad Tölz kann man nun Spielpraxis sammeln. Team 1 besteht aus der eingespielten U14/U16 Mannschaft, Team 2 ist ein „wilder Haufen“ aus Quer- bzw. Wiedereinsteigern bis hin zu Mädels der 1. Damenmannschaft.

„Einige Mädels hatten letzte Saison gar kein Spiel. Die Spielrunde ist optimal, um Spielerfahrung zu sammeln und das Spielsystem einzutrainieren“ findet Spartenleiter Christian Keiler.

Gegen den TV Bad Tölz gewannen beide Lenggrieser Teams knapp mit 2:1 Sätzen – gegen die DJK Darching setzte es jeweils eine deutliche 0:3 Niederlage. Mit harten Auf- und Schmetterschlägen,  vielen Blockpunkten und schnellem Spiel setzte die DJK den Füchsen und den Tölzern arg zu.

Das waren beide Teams bis dato nicht gewohnt.

„Die Darchinger haben ein starkes Team“ stellte Trainerin Claudia Rosen fest „aber da kann man viel dazu lernen und der 3. Satz war jeweils schon viel besser als der Erste“.

Am nächsten Spieltag dann spielen die beiden Lenggrieser Teams gegeneinander. Nach dem bisherigen Verlauf könnte das ein spannendes Spiel werden.